THE HORIZON
Imposante Berge, türkis-blaue Seen, einsame Wälder und der endlose Horizont. Willkommen in den Soul Valleys, verborgen in der Provinz Alberta im Westen Kanadas. Im Herzen der Gebirgsketten Mount Silverthrone und Heart Peak liegt die Heimat der Wölfe. Grenzenlose Freiheit mit dem Blick auf die weite Welt wurde den Vierbeinern geschenkt. Doch es war nicht immer so. Es ist nicht lange her, dass die Menschen über die alten Heimaten der Wölfe herrschten. Die Schätze machten sie sich zunutze, raubte sie gnadenlos aus. Beutemangel und fehlende Unterschlüpfe waren nicht das Schlimmste. "Der Böse Wolf", der sich aus Not an das Vieh der Zweibeiner zu schaffen gemacht hatte, sollte endgültig gestoppt werden. Sie wurden gejagt gefangen und getötet. Oft kam es vor, dass Wölfe auch zur Jagd mit Hunden eingesetzt wurden. Doch dies war keinesfalls ein Paradies. Von Weitem sehen sich Hunde und Wölfe ähnlich, aus der Nähe sind die Unterschiede jedoch unverkennbar. Die Hunde lebten schon seit Jahrtausenden unter Menschen, lernten ihre Art zu leben. Doch die Wilden nicht. Und so wurden die Wölfe zu Außenseitern. Die Hunde musterten sie in der Dunkelheit. Ihr Magen knurrte, war hungrig und wurde immer hungriger. Sie konnten nicht mit dem überleben, was man ihnen gab. Doch auch konnten sie ihre Gewehre nicht überleben, ihren Zorn und ihre Zahl. Die Wölfe mussten eine Entscheidung treffen, bevor sie zu schwach werden würden. Sollten sie sich verhalten wie die Hunde, sich nichts anmerken lassen? Oder sollten sie die Hand beißen - und sich selbst füttern...? Jeder einzelne traf seine eigene Entscheidung. Doch irgendwann sollten sie alle befreit werden. Eines Tages, als der Mond unschuldig über den Himmel wachte, wurde das vertraute Leben auf den Kopf gestellt. Kanada wurde von einem lauten Grollen bedroht. Die Erde begann unter ihren Pfoten zu beben an, ließ Häuser und Bäume stürzen. Und auch der Himmel erzürnte mit Donnern und Blitzen und entfachte das große Feuer im Osten. Panik ließ jeden wie ein dichter Nebel ersticken. War es Mutter Natur, die ihre Wut auf die Menschen abließ? Tausende Opfer lagen unter Trümmern und Ruinen, auch die Wölfe mussten unter dieser Katastrophe leiden. Doch dieses schreckliche Elend war nicht grundlos. Denn dadurch flohen die Menschen - fort von der Heimsuchung des Unglücks und ihren zerstörten Bauten. Was blieb, war verlassenes Reich. Viele Wölfe fanden den Tod, aber einige auch das Leben. Es waren nur Wenige, die bis zum Ende der Katastrophe überlebten, doch dies zahlte sich aus. Die Wölfe wanderten durch die Landschaften - so zerstört sie auch waren - pflanzten sich fort und bauten ihr neues Leben auf. Frei von der Gefangenschaft bei den Menschen. Nun sind es die verborgenen Soul Valleys, die die Heimat der Wölfe bilden. Weites Land und ausreichend Beute. Doch wie lange würde es dauern, bis die Menschen zurückkehren? Bis sie die Wilden finden und erneut die Natur ausrauben? Würde es zu einem erneuten Zorn von Mutter Natur führen?
TEAM


BLACKBOARD
TIMELINE
...
WEGWEISER
(UN)WANTEDS

Profil für Alagos

Alagos



Allgemeine Informationen
Name: Alagos
Wohnort: In den Schatten
Benutzer-Titel: Betawolf - Snow Moon ( Geschriebene Beiträge: 102 )
Registriert am: 26.01.2020
Zuletzt Online: 30.08.2020
Geschlecht: männlich
Wie hast du zu uns gefunden: Forenpartner,Werbung
Weitere Charaktere: Lexy


Kontakt
Homepage: http://midnight-storys.xobor.de/

Beschreibung
••》ALAGOS《••

~|| 5 Jahre || Rüde || Snow Moon || Beta ||~

●AUSSEHEN●
>>Alagos' schwarzes Fell glänzt bei Mondschein Silbern und Tagsüber wirkt es leicht bräunlich. Von weitem sieht der Timberwolf ganz schön zerzaust aus, doch das liegt auch an den vielen Kämpfe, die er hinter sich hatte. Sein schlanker Körper ist trügerisch, da er kräftiger ist, als er wirkt. Mit einer Schulterhöhe von 85 cm und einem Gewicht von 48 kg, gehört er schon zu den grösseren seiner Gattung.
Der Beta hätte wirklich ein Schatten sein können, wenn da nicht zwei helle, bernsteinfarbene Augen gewesen wären, die in der Nacht noch heller zu leuchten schienen, als am Tag.<<

●PERSÖNLICHKEIT●
>>Der Beta ist ein sehr ruhiger und geduldiger Geselle. Dadurch strahlt er eine gewisse Autorität aus, was ihm gut gefällt. Alagos bleibt misstrauisch bis er einen anderen Wolf gut genug kennt, um ihn abschätzen zu können. Doch eins signalisiert er am Anfang sehr deutlich: Nur weil er freundlicher zu jemand ist, heisst das noch lange nicht, dass der andere sein Respekt hat. Nur wenige, unter anderem auch die Alphafähe Selene, geniessen seinen Respekt und wissen dann auch, dass er es gut meint, auch wenn er manchmal unverblümt direkt ist. Der schwarze Wolf liebt es zu kämpfen, doch tut das nicht aus Spass. Wenn es nicht sein muss, vermeidet er dies, doch er würde bei einer Herausforderung nicht zurückweichen.
Alagos ist gegenüber seinen Rudelgefährten loyal und hilfsbereit. Dank seiner unerschöpflichen Geduld hört er sich auch die Streitigkeiten von anderen an und könnte sich, wenn man ihm darum bitten würde, um die Welpen kümmern ohne gleich die Geduld zu verlieren.
Fremden und anderen Rudeln gegenüber bleibt er stets wachsam und hegt misstrauen, ehe er sie besser kennt. Der Beta zeigt jedoch so viel Anstand wie nötig um nicht gleich feindselig zu wirken.<<

○VORLIEBEN○
x Jagen
x Helfen
x Ruhe
x Kämpfen
x Nacht

○ABNEIGUNGEN○
x Arroganz
x Einfältigkeit
x Naivität

○STÄRKEN○
x Geduld
x Beraten
x Loylität
x Jagen


○SCHWÄCHEN○
x Schwimmen
x Gefühle zeigen
x Fehler zugeben
x Misstrauisch

●DIE STORYLINE●
<center>
>> Alagos wurde in einer kalten Vollmondnacht im hohen Norden geboren. Er wuchs in einen ziemlich grossen Rudel auf, weshalb er sich immer nach Gesellschaft sehnte. Seinen ersten Kampf mit einem Rudelmitglied hatte er bereits mit 1 Jahr, als er sich nicht an seinem Rang halten wollte. Nachdem er 2-jährig war vertrieb ihn der Alpha und Alagos zog von einem Rudel ins nächsten. Immer wieder gab es Wölfe, die sich einen Kampf mit ihm lieferten, wobei er zwar gewann, aber nicht länger bleiben wollte. Der schwarze Timberwolf wollte den perfekten Rudel, wo er sich wohl fühlte und wusste, dass er gebraucht und respektiert wurde. Schlussendlich kam er in den Soul Valleys, wo er auf den Snow Moon Rudel stiess. Dort fand er die Familie, die er sich schon immer gewünscht hatte. Er wurde zu einem wichtigen Teil des Rudels, vor allem dann, als der ehemalige Alpha starb und Selene an seiner Stelle trat. Daraufhin hatte der ehemalige Beta ihn, Alagos, zum nächsten Stellvertreter ernannt. Dies war eine Ehre für den schwarzen Wolf, da er noch nie etwas höheres war als ein Member. <<





Letzte Aktivitäten
Details einblenden
16.02.2020
Alagos hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
16.02.2020 21:45 | zum Beitrag springen

Dann würde es uns um so mehr freuen, wenn ein neues Gesicht auftauchen würde ^^
Alagos hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
16.02.2020 16:47 | zum Beitrag springen

Hallöchen ^^Im Moment ist die Admina etwas beschäftigt, weshalb wir einige Verzögerungen haben. Jedoch würden wir uns über jeden neuen Wolf freuen, der unseren Rudeln beitritt, damit wir auch schön viel schreiben können :)Um genau zu sein, bräuchten wir noch Wölfe bei den Snow Moons, damit wir richtig starten könnten. Ich will dich damit überhaupt nicht beeinflussen, aber wollte es mal erwähnt haben :3LG Alagos ^.~

27.01.2020
Alagos hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
27.01.2020 11:49 | zum Beitrag springen

Da hast du recht, aber ansonsten fände ich es trotzdem cool, wenn du sie irgendwann einspannst oder so.Sobald der Rpg am laufen ist, können wir ihre gemeisame Konflikte noch besprechen ^^Danke für das Angebot xD
Alagos hat ein neues Thema erstellt
27.01.2020 09:45Alagos Feinde



Verlinkungen

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Pamina
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste , gestern 1 Gast online

Forum Statistiken
Das Forum hat 83 Themen und 629 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 17 Benutzer (02.04.2021 23:58).

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen